Sicherheit beginnt im Kopf

"Wozu? Ich hab zu Hause auch kein Passwort... "

... O-Ton in einer Konferenz

Der /die das sagte, hat zu Hause bestimmt auch kein Schloss in der der Tür...
Computer verraten viel über den, der sie benutzt. Wer im Internet surft, verrät einiges über sich. Was andere nutzen können. Was der Betrachter dieser Seiten in der linken Spalte über seinen Rechner erfährt (IP-Adresse etc.), sieht auch jeder andere, der es sehen will. Und, wenn er will, noch mehr.

Also: Sicherheit hat immer etwas mit dem (unerwünschten) Zugriff auf Daten zu tun. Dabei ist es zunächst völlig unerheblich, ob jemand unbefugt an Daten gelangt, an die er/sie nicht kommen soll. Oder ob ich selber Daten (Fotos, Adressen, Meinungen usw.) unbedarft und freizügig ins Netz gestellt habe - und mich nach Jahren über Folgen wundere, deren tatsächlichen Auslöser mir gar nicht mehr bewußt wird.

Da gibt es ja nicht nur die Fotos der feucht-fröhlichen Party, da ist es nicht nur die Handynummer, die ich im Chat geschrieben habe. Da gibt es auch vordergründig legale Dinge. Das Editorial von Linux-User vom Oktober 2008 liefert dazu ein nettes Beispiel: Verraten und verkauft

Aber auch Firmen und Behörden haben mit dem Thema so ihre Schwierigkeiten. Da herrscht bis heute allzu oft die alt bekannte Haltung "security by obscurity": Unser Ding ist zwar unsicher, aber wenn's keiner weiß... Und selbst dann, wenn man mit der Nase auf Lecks gestoßen wird, reagiert man zuerst meist unwillig: "Wenn Sie sich bereit erklären, den Beitrag nicht in der kommenden Ausgabe zu veröffentlichen...": Das Beispiel "Botenstoff"

Einen Grundkurs zur IT-Sicherheit bieten die Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter der Rubrik "IT-Grundschutz": http://www.bsi.de

Auf diesen Seiten habe ich Hinweise gesammelt zu:

Erste Hilfe:
Ein Virus (?) auf dem Rechner? Etwas läuft unnormal? Wenn bordeigene Mittel versagen: Benutzen Sie die vom Bundesamtes für die Sicherheit in der IT empfohlene selbststartende Knoppix-CD http://www.knopper.net/knoppix/
Und dann? Nachschauen ...

Zu guter Letzt: die wohl größte Gefahrenquelle produziert die Komplexität der Systeme Computer / lokales Netz / Internet in Verein mit der allzu oft anzutreffenden Unwissenheit und Gedankenlosigkeit der Bemutzer...


[ nach oben ]       [ Startseite ]